STARTSEITE > Geschlechtsorgane, Krankheiten und Probleme, Männergesundheit

Penis Warzen durch Papilloma Virus

Penis Warzen werden durch den Papilloma Virus ausgelöst. Dieser ist sehr ansteckend und wird in der Regel durch Geschlechtsverkehr übertragen. Viele Menschen sind Träger von HPV, haben aber keine sichtbaren Warzen. Das liegt an der der langen Inkubationszeit, die bei diesem Virus auch Jahre betragen kann. Wenn man eine Penis Warze entdeckt, sollte sie unverzüglich behandelt werden. Dies kann ärztlich durch verschiedene Methoden durchgeführt werden. Die Cyrotherapy bezeichnet die Beseitigung von Penis Warzen mit flüssigem Stickstoff, die TCA – Trichloressigsäure Säure – ist eine weitere Behandlungsart und ebenso lassen sich die Penis Warzen durch den Arzt mit elektrischem Strom beseitigen. Der Besuch bei einem Arzt ist notwendig, da er über die Behandlungsmethoden – chirurgische, eine Immuntherapie oder auch eine Laserbehandlung – aufklären kann. Zur Behandlung zuhause gibt es Podofilox und Imiquimod Lotionen. Diese Lotionen müssen auf dem infizierten Gebiet jeden Tag aufgetragen werden, über drei Wochen lang. Bei Nicht-Behandlung können die Warzen auch in den Anus oder sogar innerhalb der Harnröhre wachsen und haben eine Blumenkohl-artige Struktur. Eine Entfernung ist nicht unbedingt angenehmen, aber sicherlich notwendig.

HPV / Humaner Papilloma Virus an Genitalien (© rob3000 - Fotolia.com)

HPV / Humaner Papilloma Virus an Genitalien (© rob3000 – Fotolia.com)

Tags: , , , , ,